Beitragsbild

Jobsicherheit und Weiterentwicklung

Technomathematiker füllen eine nachgefragte Nische aus, verfügen aber auch über ein profundes Wissen in den jeweiligen Standardgebieten. Gepaart mit der nötigen Flexibilität sind sie vielseitig einsetzbar und haben auf absehbare Zeit sehr gute Jobaussichten und Aufstiegschancen. Die Bezahlung befindet sich in dem sonst für Ingenieure und Informatiker üblichen Bereich. Durch die Vielseitigkeit des Einsatzes lassen sich hier aber keine typischen Werte eingrenzen.

Der Studiengang vermittelt eine breite Basis an mathematisch-technischem Wissen und entsprechenden Denkmustern. Darauf aufbauend fällt es leicht, sich fachlich in fast alle Bereiche der Ingenieurwissenschaften und Informatik zu entwickeln und fortzubilden. Ebenso ist es aber auch eine solide Basis für einen Aufstieg in Leitungsfunktionen, evtl. kombiniert mit einem betriebswirtschaftlichen Aufbaustudium.

Mit dem Bachelor-Abschluss in Technomathematik kann man sein Studium zum Beispiel an der TUHH oder UHH fortsetzen in:

(jeweils 4 Semester Master of Science)

 

 

 

 

ZurückNächstesThema