Beitragsbild

Technomathematik im Alltag erleben

Ein Produkt oder eine Dienstleistung der Technomathematik kann in allem stecken, was von Ingenieuren und Informatikern entwickelt wird. Dabei liefern Technomathematiker jedoch meist keine „sichtbaren“ Bestandteile, sondern Methoden, die es ermöglichen die Entwicklung besser, schneller und billiger zu machen.

Moderne Technik benötigt zur Entwicklung neben Ingenieurswissenschaften und Informatik auch immer mehr Mathematik (z. B. Simulationsmodelle für den Schiff- oder Flugzeugbau) oder Vorhersage von Kaufverhalten im Online-Handel. Man braucht dazu Vollzeit-Ingenieure, -Informatiker und eben auch -Mathematiker. Damit Mathematiker auch mit Ingenieuren und Informatikern reden können, müssen sie im Studium auch die jeweils anderen Disziplinen kennenlernen. Als Antwort auf dieses Bedürfnis wurde der Studiengang Technomathematik konzipiert.

 

ZurückNächstesThema